Wir geiern und gaffen, wie die dümmsten aller Affen.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Zitat des Tages: 04.12.2016

Mit dem Beginn der Liebe gedeiht der Hass.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Liebe und Diamanten, man kann sich verrennen und darin verlieren, doch nur Eines von beiden ist für immer und ewig etwas Wert.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Man kann sich immer sicher sein, dass man sich niemals sicher sein kann.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Die Kunst ist es, nicht alles unter Kontrolle zu haben,
sondern das Unkontrollierte zu kontrollieren.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Das Leben ist Freiheit mit gewissen Zwängen zu leben.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Oft liegt die Schwere in der Einfachheit und das Einfache in der Schwerheit.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Der Ausdruck verschafft den Eindruck.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Das Leben nach dem Leben wird niemand hier erleben.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Das kürzeste Längste ist immer länger als das längste Kürzeste.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Der Klang macht den Ton der Musik des Liedes.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker