Mit dem Beginn der Liebe gedeiht der Hass.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Liebe und Diamanten, man kann sich verrennen und darin verlieren, doch nur Eines von beiden ist für immer und ewig etwas Wert.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Respekt und Achtung verlieren sich am schnellsten in der Wut.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Am härtesten streitet die Liebe untereinander.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Ich hasse es die Liebe zu lieben, denn durch lieben kann ich hassen,
und zwar alles was ich liebe.
Doch liebe ich auch nicht den Hass, denn er zeigt mir wen ich wirklich liebe.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Sympathie unter Feinden
Selten ist, dass „Drei” sich gegenseitig gleich hassen.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Hass ist die Enttäuschung der Liebe.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Was ist der Unterschied zwischen Liebe und Sex? Das Eine kann ohne das Andere, doch das Andere kann ohne das Eine nicht.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

„Dankbar“ bin ich nur meiner Familie, allen anderen „Dankeschön“.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker

Ein Funken von Wahrheit, kann ein ganzes Feuer entfachen.

© Julian Nasiri (*1983), Immobilienfachmann und Aphoristiker